Schloss Dornburg an der Elbe
Geschichte Baumeister Hilfe! Galerie Download Stengel Gesellschaft Öffnungszeiten Impressum
Vorgängerbauten Schloss Bauherrin Gärten Kirche Wirtschaftsgebäude Sonstiges
Persönlichkeiten
Marquis de Fraigne Dannigkow 5. April 1813 I. Weltkrieg
J. F. Fasch M. L. Woronzow L. von Albert General Willisen K. Michaelis
 
Karl Wilhelm von Willisen (1790-1879)
von Stefan Schüler

Karl Wilhelm von Willisen, Lithographie von E. Graach, 1847
Bildquelle und ausführliche Biographie in Wikipedia


Vielleicht hat Karl Marx ihn treffend beurteilt, wenn er über Willisen schreibt, dass der Generalleutnant "sich einigen Ruhm durch seine Werke über Militärwissenschaft erwarb und ihn durch seine Führung des schleswig-holsteinischen Krieges wieder verlor".1 Tatsächlich war Karl Wilhelm von Willisen als er in Dornburg weilte politisch und militärisch gescheitert, aber dies sah man dem alten Offizier nicht an, da Eisernes Kreuz, preußischer Roter-Adler-Orden und russischer St.-Anna-Orden seine Brust zierten. Solch Antlitz muss die Dorfbewohner tief beeindruckt haben. Ein halbes Jahrhundert später schrieb der Kantor Karl Ulrich: "Die hohe Erscheinung des alten Generals Willisen ist manchem Dornburger noch in guter Erinnerung."2 Wahrscheinlich weilte er in den 1860er Jahren im Schloss, um seine militärhistorischen Schriften zu verfassen.3 Seit 1847 gehörte Johanna Elisabeths einstiger Witwensitz den Dessauer Herzögen, die dafür aber offensichtlich kaum Verwendung hatten. Beim Verkauf des Gutes an Justus Leopold Hühne im Jahre 1871 war das Schlossgebäude nicht mehr feuerversichert.4


Anmerkungen und Quellen
  1. Karl Marx: Hochbedeutendes aus Wien, Wien, 14. Mai 1859. In:  New-York Daily Tribune, Nr. 5655 vom 6. Juni 1859, in: Karl Marx/Friedrich Engels - Werke, (Karl) Dietz Verlag - Berlin. Band 13, 7. Auflage 1971, unveränderter Nachdruck der 1. Auflage 1961, Berlin/DDR, S. 333
  2. Karl Ulrich: Ein Gang durch die Geschichte Dornburgs, in: Der Roland, Beilage der Zerbster Zeitung, Teil 2, 30.03.1924
  3. Lebensbild Gerhard Antons von Krosigk weyland Herzoglich Anhaltischen Gesamtraths ..., Reiter - Bernburg, 1870: "Er ist angesehen als militairischer Schriftsteller und bekannt als Höchst-Commandirender der gegen das dänische Heer im Felde stehenden schleswig-holsteinischen Armee. Später zog er sich in das Privatleben zurück und bewohnt jetzt das Herzoglich Anhaltische Schloß zu Dorenburg"
  4. LHASA, DE DAK Nr. 112 "Acten der Dominal Auseinandersetzungs-Commission in Dessau betreffend die Herzogl. Domainen Dornburg und Buhlendorf, Tit. II, Litr. D2, Nr. 4, angefangen im Jahre 1869, geschlossen 1870"

weiter mit Karin Michaelis